Welcome ! Willkommen auf der Seite "Taschen-Beratung" !!

You are on the site:
http://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/TaschenBeratungDeut.html

Last update by Bernd Tesch: 05.06.2014

Welcome on this site!

Aybovan (Shingalesisch). Bem Vindo ! Benvenuti ! Boyeyi Malamu (Lingala). Buenvenito (Italian) ! Bien Venido ! Bienavenue ! Bienvenue (French) ! Bom Bini ! Dobrodosli ! Huan yin (Chinese) ! Julley (Ladakh)! Namaste ! Shalom (Hebro)! Tanastalink ! Tashi Delek (Tibet)! Terv etuloa (Finnish). Välkommen (Swedish) ! Velkommen (Norwegian) ! Welcome (English)! Welkom (Dutch) !  Willkommen (German) ! !


Beratung Alu-Taschen:
Eigenartig. Dieses ist einer der wichtigsten Seiten, aber die Käufer lesen es zu wenig vorher !


Foto B.T.: Aller Anfang ist schwer. Sohn Min Tesch (21) hatte bis zu seiner Tour  Frankreich - China mit YAMAHA XT 600 E nur leichte Roller ohne Gepäck gefahren. Er trat beim Anhalten ins Leere. DAS kann jedem passieren ! Die Maschine stürzte ab. Tesch-Träger und Tesch-Taschen hielten !

Beratung: Warum überhaupt Alutaschen nehmen ?
Der Einsatz von stabilen Trägern und Aluboxen (Alutaschen) ist sehr sinnvoll bei ganz normalen Reisen in Europa, wo man schneller fährt (und dann härter und schlimmer fällt !) und weltweit auf Pisten (wo man häufiger und langsamer und weicher fällt !). Sie sind sowohl für Touren auf Asphalt-Straßen als auch auf Pisten wegen der des erhöhten Schutzes des FahrersIn und der Maschine empfehlenswert.

Es ist eine falsche Annahme zu glauben, daß man im "normalen Motorrad-Urlaub" keine stabilen Träger und Aluboxen zum Schutz braucht. EIN Sturz kann zu viel sein !


Alutaschen bieten viele Vorteile:
Größere Sturz (Fall-) Sicherheit, Stauraum 76-98 Lite (von ca. 150, die eine Person auf Reisen braucht), optimierte und richtigere, tiefere Anordnung des Schwerpunktes gegenüber hohem Packen auf dem Motorrad. Bessere Gewichtsverteilung auch zwischen den Achsen.
Bequemlichkeit beim dauernden Ein- und Auspacken. Wasserdichtigkeit. Diebstahlsicherheit. TTTaschen sind verwendbar als Einzel-Tisch oder als Doppel-Tisch oder die ganze Box als Sitzbank.

Praxis-Meinung vom Europa-Fahrer Friedemann Müller:
Ich habe deine Alutaschen vor einigen Jahren für meine BMW 1150 GS gekauft, weil ich keine filigranen High-Tech-Köfferchen für die Eisdiele wollte. Und die Dinger haben sich bewährt!!

Praxis-Meinung vom Weltumrunder Franz Stelzl (in 90 Tagen um die Welt mit BMW R 80 G/S):
Bei meinem Chrash mit einem Truck, auf schmalen Straßen in den Bergen von Japan, haben mir die Tesch-Travel-Taschen mein linkes Bein gerettet. Ohne die stabilen Tesch-Travel-Taschen mit dem äußerst stabilen Tesch-Travel-Träger, in Verbindung mit dem BMW-Boxer-Motor mit Sturzbügel, wäre mein Bein sicher gebrochen und die Reise hätte ein jehes Ende genommen. So konnte beides wieder zurechtgebogen werden und die Sensation: die Tesch-Travel-Taschen waren danach, trotz vielen Gewittern in den Rocky-Mountains, absolut wasserdicht! Vom bequemen Zugang während den Pausen auf der Reise um die Welt, auch mit riesigem Seesack quer darüber, war ich von Anfang an begeistert. Nie mehr eine Motorrad-Reise ohne diese Taschen!

Praxis-Meinung vom Transafrika-Fahrer Joachim von Loeben:
Deine Alu-Koffer sind Weltklasse ! Haben mehrere Stürze bei Transafrika gut überstanden !

Tesch-Katalog: "Motorrad-REISE-Ausrüstunge n"

Der Schnell-Durchblick zu allen lieferbaren Tesch-Travel-Taschen:
Für Suchmaschinen:
Aluminum-Taschen, Aluminumtaschen, Alutaschen, Alu-Taschen, Aluminium-Koffer, Aluminiumkoffer, Alukoffer, Alu-Koffer, Aluminium-Boxen, Aluminiumboxen, Aluboxen, Alu-Boxen, alu-boxes, alu-panniers, alu panniers.

Hier kannst du jeweils die gewünschte Tasche mit Fotos und Texten sehen:
Tesch-Travel-Tasche 6
Tesch-Travel-Tasche 7


____________________________________________


Die "Tesch-Travel-Taschen"
sind seit 1979 bereits weltweit unterwegs gewesen und bewährt. Alle Kontinente wurden damit vielfach erfolgreich durchquert!


Foto links B. Tesch: "Alternativ- Motorrad- Reisender vom Nachbarort"
Foto rechts K-H. Troi: TTTräger mit TTT 7 auf 1150 GS Adventure hoch beim Krater Ätna




Foto Bernd Tesch: Kasachstans Steppe

Mehr Fotos: Träger UND Taschen findest Du unter Presse oder Träger


Beratung: Den Durchblick bekommen !

Alle Problemkreise und Argumente für einen Kauf von Alutaschen !
Die Argumente sind geordnet nach der WICHTIGKEIT aus der Sicht von Bernd Tesch:


Sicherheit
Funktionalität-Verarbeitung
Volumen
Gewicht. Beladung. Fahrhandling.
Schönheit
Wasserdicht
TÜV

Befestigung Taschen an welchen Träger
Preis pro Tasche

Preis pro Tasche plus Adapter für Träger
Preis pro Tasche plus Adapter und Träger
Auspuffverlängerung


Tesch-Travel-Treffen: Alle sind sicher angekommen !!

Sicherheit
Die am meisten sturzgefährdeten Stellen einer Alu-Tasche sind die oberen Kanten (Deckel). Daher wird wird die Tesch-Travel-Tasche am Kopf, auf die die Tasche mit ganzer Wucht beim Sturz aufschlägt / abbremst, verstärkt durch mehrere Millimeter Alublech. Je nach Tasche bis zu 13 mm !!! DAS bietet KEINE andere Alu-Box auch nur annähernd !!
Der
Fuß unten wird rundum konstruktiv verstärkt durch die drei zusätzlichen 45 Grad-Abschrägungen plus gemeinsamer umlaufender Kante bei allen Abschrägungen. Wie WICHTIG ein starker Kopf und Fuß sind, merkt man schon nach dem ersten Umfaller, spätestens nach dem ersten, richtigen Sturz des Motorrades mit FahrerIn und Gepäck.
Das
Argument "Sicherheit" ist das mit Abstand wichtigste Argument beim Kauf. EIN Sturz kann zu viel sein. Und die Wahrscheinlichkeit, dass dieser eine oder vermutlich mehrere ... irgendwann kommen, ist fast 100 % ! Schon ´mal Bein oder Körper zwischen beladenem Motorrad eingeklemmt ? Geschnitten ? Verbrannt ? DAS können Alutaschen verhindern, indem sie einen Abstand zwischen Erde und Motorrad halten (wenn sie denn halten !!)!!

Die Sicherheit einer Alutasche ergibt sich
einerseits aus den verwendeten Materialstärken UND andererseits aus der Konstruktion. Verwendet werden Materialstärken allgemein bei Aluboxen 1 und 1,5 und 2 mm. TTTaschen haben 2 mm Wandstärke. Die Konstruktion von Alutaschen ist enorm wichtig und wird (mangels Erfahrung mit Alutaschen) beim Kauf viel zu wenig beachtet.
Die TTTaschen
sind nach der Kenntnis hergestellt
wie ein Sturz abläuft. Beim Umfallen rollt man über die untere Kante der Alutasche eines Motorrades ab und knallt dann mit dem größten Gewicht und der größten Geschwindigkeit "dynamisch" auf die oberste Kante / Deckel auf den Boden.
Eine Faustregel besagt, dass eine "dynamische Last (=bewegte) " ca. das Doppelte der "statischen Last (= ruhende Last = Gewicht) ist.

Daher ist diese obere Deckelkante bei TTTaschen zwischen 6 und 8 mm extrem stark !!

Sicherheit beim Füßeln: Bei allen TTTaschen sind die Kanten vorne 45°Grad abgeschrägt, damit du beim automatischen Füsseln mit den Hacken nicht unter eine Kante kommst.

Sicherheit tags / abends / nachts:
Ich empfehle, hinten und seitlich am Deckel Reflexstreifen aufzukleben. Das erhöht bei Dämmerung und abends erheblich das Erkennen eines schmalen Motorrades und verhindert besser das Auffahren
durch Fahrzeugen von der Seite aus Strassen und von hinten! Reflexstreifen sind in Deutschland eigentlich verboten, aber in der Praxis kümmert sich von den "Offiziellen / Polizei " niemand darum. Und für deine Sicherheit bist DU selber hauptsächlich verantwortlich !! Sowohl in Deutschland als insbesondere mehr noch im Ausland.


Foto: André und Bernd Thiel. Halb um die Welt in S-Amerika. Alles war kaputt, aber TTTräger und TTTaschen halten !

Funktionalität-Verarbeitung
Dieses ist das zweitwichtigste Argument beim Kauf. Die Alutasche soll Sicherheit bieten, das gewünschte Packvolumen aufnehmen und bei einem geringen Gewicht trotzdem ein gutes Handling haben. Das Handling ergibt sich auch aus der Gesamtbreite von Träger und Tasche. Der TÜV gibt an, dass beides zusammen nicht breiter als 1 m sein soll. Vom Grundsatz ist das Fahrhandling umso besser, je schmaler ein Motorrad ist. Beim Schnellfahren ist der Winddruck (und die daraus entstehenden Drehmomente und Schwingungen) von vorne umso kleiner, je schmaler die Alutaschen sind. Beim Stadtverkehr schützt das vor Kollisionen mit Menschen / Fahrrädern / Autos. Bei Geländefahrten und insbesondere bei Pistenfahrten mit tiefen Spurrillen schätzt man schmale Taschen.
Die Verarbeitung einer Tasche kann durch Nieten oder Verschweißung erfolgen. Genietete Taschen werden an den Stellen, an denen die Bleche überlappt sind stärker. Und industrielle Hochleistungskleber machen diese Stellen bombenfest.

Die TTTaschen
sind nur 21, 23 oder 27 cm breit. Funktionell sind sie auch durch die rundum abgeschrägten Kanten vorne gegen automatisches Füsseln. Die seitlichen Kanten mit 45 Grad Abschrägung sind gegen extrem scharfe Serpentinen-Kurven bei voller Beladung und zusätzlich schlechten Federn. Auf Pisten in tiefen Spurrillen setzt man immer zuerst mit der unteren, seitlichen Kante auf. Durch die Abschrägung ist diese Kante einige cm höher, wo die Spurrille meist wieder breit genug ist und du nicht mehr aufsitzt.
Funktionalität durch Deckel. Bei den TTT6 + 7 kann man den Deckel einfach unter dem Gepäck rausziehen und braucht nicht jedes Mal das ganze Gepäck darüber abnehmen.
Funktionalität durch vier Flachwinkel:
In der Alubox sitzen jeweils oben zwei je 5 mm lange Alu-Flachwinkel. Während der Fahrt verstärken diese die obere Aluboxkante von innen, sodass die Sturzkante oben zusammen nun 13 mm ist !!
Funktionalität durch Deckel-Flachwinkel: Mit den "vier Alu-Flachwinkeln = Füsse" kann man im Ruhezustand mit dem Deckel entweder einen Einzeltisch oder einen Doppeltisch bauen.


Volumen
Die sinnvolle Unterbringung des Gepäckes ist meistens einer der Hauptanlässe, sich Alutaschen zuzulegen. Wenn du alleine reist und zeltest, brauchst du minimal 150 Liter, eher mehr. Zu zweit sicher mehr. Ich weiß, dass ich durch solche Angaben bei Gepäck-Minimalisten Protest hervorrufe. Aber wenn man draußen lebt und selber repariert, ist das so.
Sinnvoll ist es, neben den Alutaschen einen weichen 100 Liter-Seesack zusätzlich
hinter den Rücken als Stütze zu festzuzurren. Durch Aufrollen kannst du diesen auch verkleinern, wenn es notwendig wird.
Unsinnig für weite Reisen sind harte Alukisten im Rücken. Auch deren zu hoher und rückwärtiger Schwerpunkt ist nicht gut.
Nur wenn man die Alukisten zu breit macht, kann man den häufigen Wunsch erfüllen, auch schmale Helme darin unterzubringen. Das geht auf Kosten eines schwierigeren Fahrhandlings. Ich
empfehle hier lieber schmale Taschen als Kompromiss.

Bei den TTaschen schlage ich deshalb als sinnvollen Kompromiss vor, lieber ein besseres Fahrhandling durch schmale Taschen zu bevorzugen und Helm und Jacke entweder in einem erweiterbaren Seesack unterzubringen oder einfach mitzunehmen.


Gewicht. Beladung. Fahrhandling.
Klar will jeder ein kleines Volumen und kleines Gewicht mitnehmen. Ich auch ! Aber wenn ich mir schon Alutaschen wegen der sinnvollen Gepäckunterbringung unten (statt oben auf dem Sattel und ganz hinten) und teilweise zwischen den Achsen kaufe, dann will ich doch auch unbedingt den Schutz meiner Person und des Motorrades beim Sturz durch die Taschen haben !!
WAS machen 1-2 kg Mehrgewicht aus, wenn dadurch deine Sicherheit erheblich größer wird und die Taschen besser in der Funktionalität und Haltbarkeit sind ??

Alleine die benutzen Motorräder sind bis zu 80 kg unterschiedlich schwerer. Und die MotorradfahrerInnen-Menschen wiegen unterschiedlich zwischen 55 und 110 kg !! Und das mitgenommene Gepäck kann zwischen 50-80 kg variieren! WAS machen da 1-2 kg bei den Alutaschen mehr aus, wenn das deine Sicherheit beim Sturz ERHEBLICH erhöht ??
In diesem Punkt werden die größten / zweitgrößten Kauffehler gemacht, indem zu viel aufs "kleine Gewicht der Aluboxen " geachtet wird !!

Die TTTaschen wiegen trotz 2 mm Wandstärke und bis zu 13 mm Aufschlagkante beim Sturz und daraus resultierender hoher Sicherheit nur zwischen ca. 4,5 - 5 kg / Tasche !!

Die maximale Beladung einer Tesch-Tasche sollte 10-15 kg sein. Diese Empfehlung muss ich formal geben, da es eine "Produkthaftung" gibt. In der Praxis bin ich 1979 einmal 1.500 km Sahara-Piste ohne Spritstation und dabei 640 km ohne Wasser-Station gefahren. Dabei hatte ich 105 Liter Benzin und 30 Liter Wasser plus Behälter und Gepäck dabei. Eine Tasche hatte dort bestimmt 80 kg zu tragen ! Also, erprobt !

Die maximale Fahrgeschwindigkeit ergibt sich aus dem Motorrad-Typ, dessen Bereifung und Luftdruck und der Gesamtbeladung. Bei den unterschiedlichen Motorrad-Typen ist besonders eine steife Anbringung des Heckteiles am Rahmen wichtig. Ebenso die Machart und Aufhängung des Gepäckträgers; insbesondere bei BMWs ohne tragenden Rahmen.
Bei hoher Beladung empfehle ich in keinem Fall Crossreifen auf Strassen mit hoher
Geschwindigkeit. Das führt zu schwingendem, unkontrollierbarem Fahren !
Der Luftdruck muss bei hoher Beladung unbedingt zwischen 0,2-0,5 bar erhöht werden.
Jeder der oben angesprochenen Punkte kann zu "Pendeln" führen. Das sind unkontrollierte Schwingungen, die sich durch "Gegenschwingen" der Person sogar verstärken können. Beim Auftreten vom Pendeln langsam Gas wegnehmen, anhalten und Ursache beseitigen. Notfalls mit geringerer Geschwindigkeit weiterreisen.
Eine empfehlenswerte Reise-Geschwindigkeit auf einwandfreien Asphaltstrassen sollte 120 km/h sein. Auf schlechteren Strassen 100 km/h oder auf Naturstrassen weniger.


Farbe für innen anstelle Eloxieren?: Was kann ich denn da nehmen? Und klebst du die Luftpolsterfolie fest, damit sie nicht ständig verrutscht?
Wenn Du die Luftpolsterfolie verwendest, klebe sie an ein paar Punkten an der Alubox fest.- Alu fachmännisch behandeln ist sehr kompliziert, da man erst die Oxydschicht auflösen muss. Diese aber sofort wieder kommt. Wenn Du mit einer "3/4 Lösung" einverstanden bist, einfach mit einem Grundierungsspray innen ausspritzen!

Schönheit
Ich verkaufe Alutaschen seit 1978 ! Es ist nicht zu glauben, was ich da schon erlebt habe. Ich habe manchmal den Eindruck, dass mancher eher seine Freundin "verlassen würde" bevor er sein "geliebtes" Motorrad aufgibt. Bei allem Verständnis für unterschiedliche Meinungen ist meine Auffassung, dass es die Hauptaufgabe eines Motorrades ist, dass es dich sicher und angenehm von A nach B transportieren soll. Und nicht zum Selbstzweck des Glänzens und Putzens da ist.

Die TTTaschen sind in erster Linie nach den Aspekten hoher Funktionalität und Sicherheit gebaut. Wie "schön" sie sind, werden dir die anderen Mitmenschen erst zeigen, wenn du voll bepackt unterwegs bist: Viele werden zu dir kommen und wollen wissen, wo du "Abenteurer" herkommst. Und wo man solche Alutaschen herbekommt ! Je mehr fremde Aufkleber und je mehr "Kratzer" in der Alubox sind, desto mehr sieht das nach richtigem Abenteuer-Reisen aus.

Wasserdicht
Ich habe Erfahrung in der Herstellung von Alu-Boxen, in der Praxis und im Verkauf seit 1978 bis heute. Spätestens die dritte Kundenfrage im persönlichen Gespräch ist diese:
Ist die Alu-Box auch wasserdicht ? Alle Boxen sind natürlich irgendwie wassergeschützt gegen Wasser von oben und Spritzwasser von allen Seiten ! ABER: Keine Alu-Box ist "tauchgeprüft". Die größte Belastung einer Alu-Box tritt nicht beim normalen Regen, sondern beim Durchqueren eines Flusses mit Umfaller auf. Dann liegt das ganz Motorrad mit Gewicht auf der Alu-Box, die unter Wasser getaucht ist. Manchmal länger bis Hilfe zum Aufrichten des Motorrades kommt.
Natürlich muss man eine solche Situation voraussehen und lösen !! Und auch richtige Staubpisten- und Sandpistenfahrten bei denen alles in die Tasche eindringt!!
Die Lösung: IN die wassergeschützte Alu-Box setze im einfachsten Falle am besten zwei in einander gesetzte Plastiktüten. Aussen eine stärker, meist schwarze, innen rein zusätzlich eine dünne blaue. Diese beiden Tüten verschließe VOR der Abfahrt morgens in der Wüste und VOR der Flussdurchfahrt in Island sicher mit dem Schwanenhalsverschluss. Und dadurch ist der Inhalt (Schlafsack, elektronische Teile, Handy, Laptop, Camera) absolut schwimmfähig und wasserdicht !!
Was ich mache: Am tiefsten Punkt der Alu-Box bringe ich gleich bei der Montage ein 5 mm-Loch an, damit das Flusswasser, die zerdrückte Tomate, die ausgelaufene Milch oder schlimmstenfalls der Honig wieder rauslaufen kann.
DAS kommt öfter vor als du glaubst !!

DEKRA - TÜV
Diese erwarten, dass die Taschen nicht breiter sind als 100 cm. DAS aber ist eine Empfehlung, keine Vorschrift. DAS wissen selbst die meisten Prüfer nicht. Allerdings ist diese Empfehlung sehr sinnvoll. Es ist nicht zu glauben, welche Plastikkoffer manchen Motorradfahrern von den Herstellern / Verkäufern angedreht werden. Ich habe "Schiffe" schon mit 150 cm Breite vermessen. Ansonsten sollen die Kanten für den T*ÜV mit einem Radius von mindestens 3 mm abgerundet sein. Solche überbreiten Taschen führen zu einem schlechteren Fahrhandling !
Nach Paragraph 19 Einzelabnahme brauchen Alutaschen nicht eingetragen zu werden, sofern sie die oberen Bedingungen erfüllen und "mit Bordwerkzeug" montierbar sind ! Das kannst du doch, oder ???


Die TTTaschen
sind durch Bordwerkzeug montierbar und erfüllen alle TÜV-Bedingungen und brauchen nicht eingetragen werden.

Alutaschen an welchen Träger ?
Du kannst prinzipiell alle Taschen an fast alle Träger montieren !! Die meisten Standardträger (Hepco) sind aus 16 mm Rundrohr, die nächst stärkeren aus 18 mm (TOURATECH), die stabilsten sind aus 20 x 2 mm Vierkantrohr (Tesch-Travel-Träger gibt es nicht mehr seit 2011; ev. nur Sonderanfertigungen). Die meisten Träger sind aus Einzelteilen zusammensetzbar. Ein Gesamtträger ist so stabil wie sein schwächstes Teil oder seine schwächste Verbindung der Teile untereinander.

Adapter
: Man muss die Taschen irgendwie durch "Adapter" an die Träger dranbekommen. Dazu gibt es Schnelladapter, die es ermöglichen, die Taschen schnell abzunehmen und solche Schraubadapter, bei denen es ein paar Minuten länger dauert. Die "Schnelladapter" gehen immer zu Lasten der steifen Verbindung "Taschen - Träger" gegenüber "Schraubadaptern".



Foto: Pierre Sawlaski in S-Amerika / Chile / Salzsee Salar Uyuni

Preis pro Alu-Tasche
Preis pro Tasche plus Adapter für Träger
Preis pro Tasche plus Adapter und Träger
Der Preis ist - nach meiner Auffassung - das unwichtigste Kaufargument. Sicherheit und Funktionalität, Verarbeitung und Haltbarkeit auch nach Stürzen, sind die viel wichtigeren Argumente. Na klar verstehe ich, dass man manchmal nicht das Geld hat, sich alle seine Wünsche zu erfüllen. Aber in diesem Falle rate ich lieber "eine Nachtschicht zusätzlich einzulegen" oder auf den Kauf noch eine zeitlang zu warten. Ich halte bei Alutaschen überhaupt nichts von Billigprodukten mit viel geringerer Sicherheit.
Was sind sind schon ein paar Euro mehr für eine enorm größere Sicherheit ???
Ein Unfall "unterwegs" kann böse Folgen für deine Gesundheit und dein geliebtes Motorrad haben !! Der Abbruch eines normalen Urlaubs oder einer größeren Reise mit all den weitaus höheren Kosten kommen noch dazu !

Vergleiche in dieser Reihenfolge: "Sicherheitsvergleich", danach den "Qualitätsvergleich", danach den "Preisvergleich". Achte bitte auf alle entstehenden Kosten:
Preis pro Tasche plus Adapter und Träger.

Foto-Grafik: Bernd Tesch 1970: Nur Schwimmen auf dem Oubangari (Arbeiter in Zaire-Einbaum) ist schöner


Befestigung von Tesch-Travel-Taschen an verschiedenen Trägern und Montage:
 Für die Befestigung der Tesch-Travel-Taschen an Tesch-Travel-Trägern (10 x stabiler als normale Rundrohrträger) braucht man keine Adapter. Die Taschen werden sehr sturz - und diebstahlsicher mit vier Schrauben pro Tasche an den Träger geschraubt. Für das Abnehmen / Montieren von Tesch-Travel-Taschen braucht man ca. 5 Minuten: Deckel aufschließen,  4 Muttern abschrauben, danach Tasche abnehmen. In der Praxis lässt man die Taschen fast immer dran, da sie so absolut diebstahlsicher befestigt sind. Will man etwas mit in eine Unterkunft nehmen, paßt das in eine leichte, stabile Plastiktasche. Lebt man draußen neben dem Motorrad hat man direkten Zugang zu dem Tascheinhalt. Auf großen Touren lernt man schnell wieder wie z.B. die Afrikaner / Asiaten natürlich auf dem Boden zu leben. Will man unbedingt auf der Tasche sitzen, muss man halt 4 Schrauben lösen. Die Ösen auf den Tesch-Taschen sind so flach, daß diese nicht beim Sitzen stören.

Tesch-Adapter für "Taschen - Träger": NUR € 19,99 für zwei Taschen.
Für die Befestigung der Tesch-Travel-Taschen an anderen Rundrohrträgern von 16 mm Durchmesser und 18 mm empfehle ich U-förmige, sehr stabile Schrauben. Dieser sehr stabile Tesch-Adapter für alle TTTaschen ist enorm sturzsicher. Bei Rundrohrträgern mit 18 mm Durchmesser muss man die U-form etwas selber ausflexen, damit diese über das größere Rohr paßt. Also nur was für Leute, die eine Werkstatt haben und keine zwei linken Hände.

Touratech-Schnell-Adapter für "Taschen-Träger": zum schnellen Abnehmen für zwei Taschen: ca. € 84,00
Für die Befestigung der Tesch-Travel-Taschen an anderen Rundrohrträgern von 16 mm Durchmesser und 18 mm empfehle ich Schnell-Adapter sofern man den Wunsch hat, die Taschen kontinuierlich und schnell abzunehmen. Bei schmalen Garagen und... Der Schnell-Adapter besteht aus verschiedenen Teilen von Hartplastik und Metall. Mit zwei Handrädern kann man die Alu-Taschen von innen lösen. Bei Bestellung bitte den Durchmesser des eigenen Rundrohrträgers angeben.
Die Touratech-Adapter bietet Bernd Tesch zum selben Preis wie bei TOURATECH an.

Beim Preisvergleich Träger mit anderen Taschen zähle immer die Preise zusammen: Träger + Alu-Tasche + Adapter !!! Einfache, äußere Schnellverschlüsse gehen zu Lasten der Sicherheit bei Stürzen und sind viel einfacher zu "knacken".


Auspuff-Verlängerung notwendig ??
Ich kann nicht bei 36.000 Motorrädern... die Länge aller Auspüffe und Länge der individuellen Gepäckstücke wissen.
ABER, lange vor der Abfahrt checken: Sobald das Gepäck montiert ist, kontrollieren, ob die Hitze unterhalb der weichen Gepäckrolle aufsteigt. Insbesondere bei Staus, Stopps im Gelände, bei überhitztem Motor (Sahara) und an Ampeln tritt das auf intensiv auf ! Ich habe mir so anfänglich manchen Gepäcksacke in der Sahara verbrannt.
Einfache Lösungen: Durchmesser des eigenen Auspuffs am Ende messen. Diesen als Innendurchmesser eines Alu-Rohres von ca. 40 cm Länge wählen. Das Alu-Rohr viermal am Ende am Umfang 8 cm lang einsägen. Darüber eine verzinkte Rohrschelle. Beides über das Ende des Auspuffes schieben. Rohrschelle kräftig anziehen !! Damit ist der Auspuff rund 30 cm länger nach hinten. - Falls das Hitzeproblem erst unterwegs auftritt: Alu-, Stahl- oder notfalls Holz-Platte als Hitzeabprallblech oberhalb des Auspuffendes und unterhalb des gefährdeten Seesackes irgendwie anbringen.
Ob der TÜV das erlaubt ?? Weiß ich nicht, aber das ist auch nebensächlich ! Es geht hier um DEINE Sicherheit und DEIN Gepäck. Und dafür bist DU und nicht der TÜV verantwortlich ! Der kümmert sich nur um die Einhaltung deutscher Vorschriften, die allerspätestens an den deutschen Grenzen enden ! Karo ? B.T.





Foto: B.T. Motorrad-KFZ-Meister Dirk Erker, Tesch-BMW R 80 G/S, TTTasche ist hier in der hinteren Position für Sozia-Betrieb.
Der Einzelsitz und der 36 l Alu-Tesch-Tank sind NICHT mehr für die G/S lieferbar !


Corinna Gehring always smiling: Honda AFTwin mit TTT 7

Tesch-Tips: Benzin- und Wasser-Vorrat vergrößern:

Lösungsvorschläge für Wasser: Wasser ist Problem Nr. 1 auf Reisen
Notfalls Benzin, wenn "deine Kiste" noch läuft !


Im Allgemeinen kommst du mit 10 Liter / Tag Wasservorrat aus. In heißen, einsamen Gegenden und auf Pisten braucht man bis zu 10-20 Liter Reserve. Ab + 45°C trinkt man 7-10 L Wasser pro Tag.

1. Tesch-Travel-Tasche 7 mit einem 13 Liter TTTank aus Alu. Oder TTTasche 6 mit 10 Liter TTTank. Optimal, da Schwerpunkt tief und am Motorrad.
2. Für bestimmte Zeiten in heißen Gegenden (Wüsten) solltest du einen knickfesten Wasser-Faltkanister 20 Liter zusätzlich mitnehmen, den man bei Bedarf (Platzersparnis) auffüllt und in der Packtasche transportiert. Den biete ich auch an !

Lösungsvorschläge für Benzin: Benzin-Vorrat ist Problem Nr. 1 oder Nr. 2 auf Reisen!
Notfalls kann man mit intaktem Motorrad und genügend Benzin noch zum nächsten Wasser fahren! Große tourentaugliche Tanks zu bekommen ist sehr oft schwierig und teuer. Siehe dazu meine Seite Benzintank

1. Tesch-Travel-Tasche 7 mit ein/zwei je 13 Liter TTTank aus Alu oder TTTasche 2 und 6 mit 10 Liter TTTank. Optimal, da Schwerpunkt am tief und am Motorrad.
2. Wer mehr Platz in den Taschen haben will und/oder später nachrüsten will, kann bausteinmäßig bis zu vier Benzin- und/oder Wasser - Kanister außen an unseren stabilen Tesch-Travel-Taschen (am besten an TTTasche 2) mit Tesch-Tank-Trägern anschrauben. Das geht wegen der dynamischen Belastungen nicht bei dünneren Alu-Taschen anderer Hersteller !

"Tesch-Tank-Träger" für Alu-Boxen:
Diese Halterungen für Benzin-Kanister gibt es nicht mehr für 10 oder 20 Liter.

Die Zeiten aber haben sich geändert. Es gibt nur noch ganz wenige Strecken der Welt, die so extreme Entfernungen ohne Benzin haben. Deshalb ist die Lösung mit den Halterungen fast nicht mehr zeitgemäß !


Andere Aluminium-Boxen für Motorräder Der heutige Markt verlangt verschiedene Aluminium-Boxen vom Einsatz und der Optik.
Ein bischen zu den Unterschieden: Die "Tesch-Travel-Taschen" gibt es in 4 Größen (38, 46, 51 und 49 Liter). Alle haben 2 mm Wandstärke. Hochwertige, gleichschließende Schlösser mit Staubverschluß zusätzlich. Die TTT habe das beste Konzept für alle Reisen mit zusätzlichen Alukanistern für Wasser und Benzin. Innen geschützt. Zu beachten ist auch die Befestigung an den Trägern. Bei Verwendung der "Tesch-Travel-Träger" ist die festeste Verbindung und Kraftübertragung bei Stürzen gewährleistet. Alle wasserdicht. Die Boxen sehen optisch gut, stabil und expeditionsmäßig aus. Zu empfehlen für alle normalen, besonders zu empfehlen bei Überland-Reisen, Pisten und dem Anspruch größter Sicherheit.

Die "Zega-Motorrad-Boxen" gibt es in 2 Größen (35 und 41 l). Sie haben 1,5 mm Wandstärke. Deckel abnehmbar. Wasserdicht. Die Boxen sehen optisch mit leicht gerundeten Ecken schön aus. Zu empfehlen für alle normalen Urlaubsreisen.

Die "Standard-Motorrad-Boxen" gibt es in 2 Größen (33 und 38 l). Sie haben 1 mm Wandstärke. Der obere und untere Rand sind verstärkt. Wassergeschützt. Die Boxen sehen optisch mit ihren größeren Rundungen schön aus. Zu empfehlen als tägliche Box und für alle normalen Urlaubsreisen.
Bei der Auswahl also Prioritäten checken: Sicherheit ? Schönheit ? Gewicht ? Volumen ? Preis Träger plus Adapter plus Taschen? WAS ist vorrangig?


Zarges Alu BoxZega-Motorrad-Boxen 35 Liter + 41 L je €
wie TOURATECH
Adapter pro Tasche

Für Motorrad-Reisende, die eine Box täglich brauchen, vorwiegend auf der Asphaltstraße bleiben, normale Europa-Reisen machen, einfache Pisten mit weniger Sturzgefahr großen Wert auf Optik mit Rundungen legen oder Alu-Boxen mit geringerem Gewicht wünschen, kann ich diese Alu-Box sehr empfehlen. Die Tasche ist wasserdicht und hat Dichtungen im Deckel. Kann mit Münze einfach geschlossen werden oder mit Vorhängeschlössern abschließbar (gibt es bei jedem Schlüssel-Express). Alu: 1,5 mm. Deckel abnehmbar. Die Taschen bieten bei Sturz einen guten Schutz. 4 Befestigungsösen am Deckel. Außenmaße 35 Liter: 44 cm L x 22,5 B x 38 H . 3,5 Kg. - Außenmaße 41 Liter: 44 L x 26,5 B x 38 H. 3.8 kg. Adapter für Tasche notwendig. Schnell abnehmbar.


Standard-Motorrad-Boxen 
Für Motorrad-Reisende, die eine Box täglich brauchen, vorwiegend auf der Asphaltstraße bleiben, in Europa vorsichtig reisen, großen Wert auf Optik mit großen Rundungen legen, oder zu Lasten der größeren Sicherheit lieber Alu-Boxen mit geringerem Gewicht wünschen, kann ich diese Alu-Box empfehlen. Die Tasche ist wassergeschützt und hat eine Gummilippe im Deckel. Mit Vorhängeschlössern abschließbar (gibt es bei jedem Schlüssel-Express). Alu: 1 mm. Deckel nach vorne oder hinten zu öffnen. Handgriff. Die Taschen bieten bei Sturz einen Schutz, sind aber allein durch ihre geringere Wandstärke und Befestigung nicht mit den "Tesch-Travel-Taschen" (2 mm) zu vergleichen. Außenmaße 33 Liter: 49 cm L x 26 B x 36 H . 3,0 Kg. - Außenmaße 38 Liter: 50 L x 29 B x 36 H.

Empfehlenswerte Vorgehensweise bei geplanten Motorrad-Reisen:
Tesch-Katalog "Motorrad-REISE-Bücher" und "Motorrad-REISE-Ausrüstungen" für Fernreisen hier im Internet einsehen / ausdrucken. Dann Bernd Tesch anrufen / emailen mit Übersicht über deine geplante Reise: Egal ob Kunde oder nicht. Eventuell Grundsatzgespräch über deine geplante Reise mit Beratungstermin zwecks Infos und Ausrüstungsbeschaffung vereinbaren. Oder einfach passende Bücher / Artikel aussuchen.und per email bestellen ! SOOO einfach ist das!

Viel Spaß beim Aussuchen ! Danke fürs Interesse sagt dir Bernd Tesch


Hiermit bestelle ich / Order:

Ich würde mich über deine Bestellung mit einem netten Satz und deinen Reiseplänen sehr freuen! Danke !

Gut Sprit und immer freie Grenzen wünscht dir Bernd Tesch

Tesch-Travel-Versand": Fast alles selbst getestet. Wissen was Wichtig ist !

Bernd Tesch    Globetrotter. Reise-Berater. Reise-Ausrüster. Motorrad-FERNREISE-Experte. Hersteller der stabilsten (Stahl-) Gepäckträger und (Alu-) Taschen. Weltweit größtes Angebot von Motorrad-REISE-Büchern. Professional Motorcycle Adventurer. Reise-Schriftsteller. Journalist. Traveller-Survival-Trainer. Dipl.-Ing. TH.
GLOBETROTT-ZENTRALE Bernd TESCH. Herstellung und Versand von Motorrad-REISE-Ausrüstungen.

Grünentalstr. 31. D-52152 Simmerath-Hammer/EIFEL (bei Monschau). Germany. Tel: 0049-(0)2473-938686. Fax: 0049-(0)2473-938678.
   www.berndtesch.de  mit den online-Katalogen "Motorrad-REISE-Bücher" und "Motorrad-REISE-Ausrüstungen"