Welcome ! Willkommen auf der Seite Alu-Boxen "Tesch-Travel-Taschen"
für deine BMW F 800 und F 800GS Adventure

Du bist auf der Seite: http://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/BMW-F800GS-2008-Adventure2013.html

Zurück zur Hauptseite der Tesch-Travel-Taschen http://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/Tasche6.html

Tesch-Termine:
"Tesch-Treffen-Treffen" für Globetrotter, Motorrad-Reisende und besonders FERNREISENDE
"Tesch-Survival-Training"





"Motorrad-REISE-Ausrüstungen"
Alu-Boxen  Tesch-Travel-Taschen und Träger von TOURATECH
alles direkt von Tesch

Bernd Tesch ist ein vielgereister Mensch. Er hat Produkte selber entwickelt, getestet und gebaut.
Die eigenen Aluboxen "Tesch-Travel-Taschen" sind so weit entwickelt, dass sie direkt von Tesch lieferbar sind. Sie gelten als sehr sichere, und stabile, serienmäßige Alu-Boxen für alle Motorrad-Typen.
Als Träger biete ich gute, maschinengefertigte und daher preiswerte TOURATECH-Träger an.
Sieh dir mal die vielen Fotos und begeisterten Kunden-Meinungen auch bei anderen Motorrad-Typen an!

Ich berate hier gerne ReiseWILLIGE für kleine, aber besonders große Reisen vorher.
Was ich für Reise an Zubehör anbiete, findest du unter Ausrüstungen.




BMW F 800GS Adventure (ab 2013)


Dieses ist ein aussergewöhnlicher Umbau von Richard Klein in Eigenarbeit in 35 Stunden mit Eigenkönnen:
Industriemechaniker > Sonderwerkzeugbau > Studium - Mechatronik (Bachelor) > Automation und Robotik (Master)

BMW F 800GS Advendture (ab 2013). Umgebauter BMW-Träger. Alu-Koffer "Tesch-Travel-Taschen.
Dieser Eigen-Umbau ist ein typisches und gelungenes Beispiel dafür, wie manche Menschen ihr Motorrad lieben. Soviel ich weiß, gibt es keinen "Standard-Koffer-Gepäckträger mit beidseitigem flachem Rundrohr", wo man alle "normalen" Alu-Koffer mit Adapter anmontieren kann. Der serienmäßige BMW-Kofferträger hat Rundrohre, die an einer Seite um den Auspuff herum gebogen wurden (siehe Foto). Und an der rechten Seite auch "verbogen" aussehen.
Der französische Schriftsteller St. Exupery würde sich im Grab herum drehen. Denn er hat in seinem weltbekannten Buch "Wind, Sand und Sterne" formuliert: "Kunst in der Technik ist die Zurückführung auf das Einfache".
Das hätte schon bei BMW beginnen müssen, denn statt einem super-dicken Auspuff (wegen der Abgas- und Geräusch-Vorschriften), wären zwei schmalere (wie bei den jahrzehntelang weltweit benutzten flachen Auspüffen der BMW 80/100 GS-Modellen) aus Symmetrie-Gründen (Balance), Optik und Zubehör-Gründen viel sinnvoller. Andere Motorrad-Hersteller beherrschen das!

Richard hat nun mit viel Liebe, Engagement und vor allem auch Können sowohl den Umbau des Trägers und der Alu-Koffer diesen Umbau selber geschafft. Mein Kompliment!
BT.



Eine sehr freundliche Familie bot mit Schutz und jede Menge Chicha in deren Lehmhütte in Peru während eines Gewitters. Wähtrend einer 5-monatigen S-Amerika-Moto-Reise.




"Motorrad-REISE-Ausrüstungen":
Tesch-Travel-Taschen und TOURATECH-Träger
für deine BMW F 800GS Adventure


Ein wenig Geschichte zu Enduros und "Tesch-Travel-Träger" + Tesch-Travel-Taschen"
Die ersten dreihundert Enduros YAMAHA XT500 wurden in 1976 in Deutschland importiert. In 1977 nur 3000. Richtige Enduros mit Strassen- UND Geländeeigenschaften waren damals eine Sensation. Auch, weil die Leute "off-road" in fremde Länder reisen wollten. Später wurde die XT500 eine Zeit lang das meistverkaufte Motorrad in Deutschland. Es folgte die XT 550, ein tolles Motorrad, dass alle "Kinderkrankheiten" der XT 500 beseitigt hatte. Aber sie gab es leider nur in kleinerer Stückzahl, da schon bald die XT 600 K(ick) präsentiert wurde. Die weitere Entwicklung war entsprechend dem sich wandelnden "Zeitgeist", bequemere Motorräder zu bauen. Die XT 600 E hatte weichere Federn, niedrigere Bodenfreiheit, weniger Vibrationen und einen bequemen Elektrostarter. Die Vorrangstellung der XTs wurde schliesslich ab 1980 langsam gebrochen von den BMW Enduros: BMW R 80 G/S ab 1980, GS 100 ab 1987, 1100, 1150, 1200. Auch HONDA, SUZUKI, KAWASAKI und KTM bauten Enduros.
In 1979 bekam B.T. den Auftrag von YAMAHA Deutschland und MOTORRAD ein Fernreise-Prototyp zu bauen: "Tesch-YAMAHA XT 500" mit stabilen Stahl-Gepäckträgern "Tesch-Travel-Träger" und stabilen Alu-Boxen "Tesch-Travel-Taschen", großem 27-l Alu-Tank, verbesserter Sitzbank, etc. Es folgten analog Aufträge für die "Tesch-YAMAHA XT 550, 600 K und 600 E. In 1981 kam ein Auftrag von BMW für die "Tesch-BMW R 80 G/S". In 1992 für die "Tesch-SUZUKI DR 650".
Ich habe mit den unterschiedlichsten Motorrädern auch richtig große Reisen gemacht und natürlich alle Produkte immer wieder verbessert. Aber genauso wichtig waren die Erfahrungen der anderen Weitreisenden. Nach meiner Kenntnis sind zumindest eine zeitlang die meisten Transkontinent-Touren und besonders Weltumrundungen mit "Tesch-Produkten" durchgeführt worden.
Lieferbarkeit: Die Produktion der "Tesch-Travel-Träger" habe ich 2011 aus Altersgründen gestoppt. Ich biete jetzt gute Fremdträger an, die nicht hand-, sondern maschinengefertigt sind. Die eigenen Aluboxen "Tesch-Travel-Taschen" sind so weit entwickelt, dass sie teilmaschinell hergestellt werden können und lieferbar sind.


jaja
Die Tesch-Travel-Produkte gibt es seit 1979. Sie sind weltweit unterwegs und haben sich bei zig Weit- und Weltreisen bewährt.
Foto: B.T. mit der Tesch-BMW R 80 G/S (Bj. 1981): Tesch-Travel-Träger (nicht mehr lieferbar. Stattdessen liefere ich TOURATECH-Träger), Tesch-Travel-Tasche 6, 7 kurz und 7 normal, Tesch-Travel-Tank (36 l in Alu, nie mehr lieferbar), Polizei-Zylinderschutzbügel.



Die Tesch-BMW R 80 G/S hier einmal mit möglichen Zusatz-Ausrüstungen. An den Tesch-Travel-Taschen hängen 4 Kanister je 20 Liter an von mir gebauten Haltern: 20 Liter in einem Trinkwasser-Kanister. 60 Liter Benzin in Kanistern. Ich bin mit dieser Ausrüstung 1987 solo Dakar > Paris entgegen der Rallye "Dakar-Paris" gefahren, um zu zeigen, dass ich reisen besser finde als rasen. Heuzutage braucht man diese Menge Benzin-Vorrat nicht mehr, da das Tankstellennetz dichter geworden ist.
Im Vordergrund liegt die gesamte Ausrüstung. Foto in 1982 in Kornelimünster vor meinem ersten Geschäft "Globetrott-Zentrale Bernd Tesch".

 
Li: Bernd Tesch solo in Paris 1995. Tesch-BMW R 80 G/S. TTTasche7 ist hier in der vorderen Position für Solo-Betrieb. Man kann sie auch nach hinten versetzen, damit ein Sozius/Sozia mitreisen kann. Beachte die bequeme Sitzposition auf einem Fell und mit dem weichen Seesack direkt im Rücken. So empfehle ich dir, das auch zu machen !
B.T.. hat damit viele Touren alleine (solo Dakar > Paris), aber mehr noch mit meiner Frau Patricia gemacht (13 Staaten von Europa als Hochzeitsreise. Germany > Iran).


 
Li: Patricia Govers-Tesch und Bernd Tesch zu zweit auf G/S 80 im Winter 2007 Germany > Iran. Re. In der Wildnis nachts das Motorrad abdecken, damit es morgens nicht reflektiert. Beide Fotos in der Türkei (1.600 km lang).


Tesch-BMW R 80 G/S in Türkei vor Berg Ararat. Dogubayazit ist die Grenze Türkei/Iran. Foto Patricia Govers-Tesch. Reste von der Arche Noah haben wir auf der Bergspitze nicht gesichtet.


Motorrad-KFZ-Meister Dirk Erker mit Tesch-BMW R 80 G/S. TTTasche 7 ist hier in der hinteren Position für Sozia-Betrieb montiert.



Patricia mit geliehener BMW R 1200 GS. Bernd mit Tesch-BMW R 80 G/S und TTTräger und TTTasche 7. Sicht von hinten. Die Auspuffverlängerung (einfaches Alurohr überstülpen, einschneiden und mit Schelle befestigen) habe ich deswegen montiert, weil bei der Fahrt mit Sozia der große Seesack dahinter weit nach hinten oberhalb des Auspuffs reicht.



Die "Tesch-Travel-Taschen" sind seit 1979 bereits weltweit unterwegs gewesen und bewährt. Alle Kontinente wurden damit vielfach erfolgreich durchquert!



Praxis-Meinung vom Weltumrunder Franz Stelz (in 90 Tagen um die Welt mit BMW R 80 G/S):
Bei meinem Chrash mit einem Track, auf schmalen Straßen in den Bergen von Japan, haben mir die "Tesch-Travel-Taschen" mein linkes Bein gerettet. Ohne die stabilen "Tesch-Travel-Taschen" mit den äußerst stabilen "Tesch-Travel-Träger", in Verbindung mit dem BMW-Boxer-Motor mit Sturzbügel, wäre mein Bein sicher gebrochen und die Reise hätte ein jehes Ende genommen. So konnte beides wieder zurechtgebogen werden und die Sensation: die "Tesch-Travel-Taschen" waren danach, trotz vieler Gewitter in den Rocky-Mountains, absolut wasserdicht! Vom bequemen Zugang während der Pausen auf der Reise um die Welt, auch mit riesigem Seesack quer darüber, war ich von Anfang an begeistert. Nie mehr eine Motorrad-Reise ohne diese Taschen!

Praxis-Meinung vom Transafrika-Fahrer Joachim von Loeben:
Deine Alu-Koffer sind Weltklasse ! Haben mehrere Stürze bei Transafrika gut überstanden !

Praxis-Opinion from Dave and Susan Thompson (USA) after several continents:
After 14 months of North America, Latin-America, South America, Europe:
"My BMW R 100 GS is fitted with your aluminum panniers and rack. They have been some of the most reliable and durable luggage we have. The last 8 times I visited a welder with another wrack I wish I had bought your system for the R 80 G/S for my wife Sharon as well".



Hiermit bestelle ich am besten über über die Hauptseite:

Zurück zur Hauptseite der Tesch-Travel-Taschen http://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/Tasche6.html


Ich würde mich über deine Bestellung mit einem netten Satz und deinen Reiseplänen sehr freuen! Danke !

Gut Sprit und immer freie Grenzen wünscht dir Bernd Tesch

Tesch-Travel-Versand: Fast alles selbst getestet. Wissen was Wichtig ist !

Bernd Tesch    Globetrotter. Reise-Berater. Reise-Ausrüster. Motorrad-FERNREISE-Experte. Hersteller der stabilsten (Alu-Box-) Taschen. Weltweit größtes Angebot von Motorrad-REISE-Büchern. Professional Motorcycle Adventurer. Reise-Schriftsteller. Journalist. Traveller-Survival-Trainer. Dipl.-Ing. TH.
GLOBETROTT-ZENTRALE Bernd TESCH. Herstellung und Versand von Motorrad-REISE-Ausrüstungen.

Grünentalstr. 31. 52152 Simmerath-Hammer/EIFEL (bei Monschau). Germany. Tel: 0049-(0)2473-938686.
   www.berndtesch.de  mit den online-Katalogen "Motorrad-REISE-Bücher" und "Motorrad-REISE-Ausrüstungen"