Welcome ! Willkommen bei Bernd Tesch auf der Seite "Träger Selberbauen"!!

Du bist auf der Seite: You are on the site:
https://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/Traeger-Selberbauen-TTTraeger.html

Letztes Update von B.T.: 04.06.2019 Ich wünsche dir ein tolles REISE-Jahr!


Tesch-Termine:
"Tesch-Treffen-Treffen" für Globetrotter, Motorrad-Reisende und besonders FERNREISENDE
http://www.berndtesch.de/Deutsch/Treffen/61TTT2019.php

"Survival-Training" für Natur-Freunde. Outdoor-Menschen. Reisende, die draußen leben können wollen.
www.berndtesch.de/Survival/Survival.html



Hier kannst du jeweils die gewünschte Tasche = Alu-Box mit Fotos und Texten sehen:
.
>> Zurück zur Total-Übersicht / total view "Tesch-Travel-Taschen"

Der Schnell-Durchblick zu allen lieferbaren Tesch-Travel-Taschen und alle Details:

Alles:
Tesch-Travel-Tasche 6 + Tesch-Travel-Tasche 7
Hier kannst du jeweils die gewünschte Tasche = Alu-Box mit Fotos und Texten sehen.

Lieferbare Touratech-Kofferträger
https://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/TraegerTouratech.html

Selbstbau Tesch-Travel-Träger
https://www.berndtesch.de/Deutsch/Ausruestung/Traeger-Selberbauen-TTTraeger.html



"Motorrad-REISE-Ausrüstungen": Koffer-Träger

Es gibt auf dem Markt "Gepäckträger = Koffer-Träger" von verschiedenen Herstellern. Diese findest du im Internet:

Kofferträger von Hepco Becker: Meist auch noch für alte und jedes neue jedes Motorrad zu bekommen. Rohrdurchmesser: 16 mm.
Kofferträger von TOURATECH: Für gängige Modelle, die in größeren Stückzahlen produziert wurden. Rohrdurchmesser 18 mm.
Kofferträger von SW-Motech: Meist oval mit Rahmenhöhe oben Höhe 30 mm und Breite 15 mm.
Kofferträger von Krauser, meist für BMW 16 mm.

- Die Kofferträger "Tesch-Travel-Träger" ( Stahl. 20 x 20 x 2 mm Vierkantrohr, 6 Befestigungspunkte, handgeschweißt) waren 1979-2014 unangefochten weltweit die stabilsten Träger. Insbesondere in der Kombination mit den weltweit stabilsten / sichersten Alu-Koffern "Tesch-Travel-Taschen".

Kunden-Meinungen: Ich verfüge über eine Reihe von "schriftlichen Dokumenten "mit den Worten: "....haben mir das Leben / Beine gerettet (Überschläge, Auffahrunfälle durch andere Autos von hinten). Motorradfahren ist normalerweise eine der wunderschönsten Arten zu reisen. Aber wie bei möglichen Unfällen mit Autos und jedem anderen KFZ kann es gefährliche Situationen geben. In wieweit du solchen möglichen Unfällen durch gute Träger und Taschen vorbeugen willst, ist alleine deine Entscheidung. Für mich ist das WICHTIGER als nur das "richtige" Aussehen mit den neuesten Plastik-Ecken!

- Die Tesch-Travel-Träger gibt es nicht mehr.
- Aber es gibt noch immer weltweit die Nachfrage danach. Deshalb biete ich für den "Selbstbau" Informationen und liefere maschinen-lasergenau hergestellte Teile (siehe unten).

- Solltest du bereits einen Träger haben, kannst du den meistens auch verwenden. Sollte es aber ein Standard-Träger mit 15-16 mm Rohrdurchmesser sein, empfiehlt es sich, diesen meistens hinten obenrum zu verstärken. Das erfordert etwas know-how über das ich verfüge. Im Falle des Kaufs von "Tesch-Travel-Taschen" bei mir, bin ich gern bereit, dir dabei behilflich zu sein.
- Für manche ältere Motorräder oder Sondermodelle ist es schwierig, noch gute oder überhaupt Träger zu finden: Z.B. BMW HP2 oder HPN. Notfalls mich per Tel. am besten fragen.



"Tesch - Travel - Träger". Ein nicht mehr lieferbares Produkt zum Selberbauen

TTT sind meist selbsthergestelltes Reise-Zubehör und wichtiges, selbst erprobtes Zubehör für Jedermanns "normale Reisen" und "besonders Motorrad-Fernreisen". Die "Tesch-Travel-Träger" (extrem solide, stabile, sichere Stahlgepäckträger) und "Tesch-Travel-Taschen" (solide, stabile Aluminium-Boxen) haben alle Kontinente seit 1979 bis heute vielfach erfolgreich durchquert. Weltbekannt und ungeschlagen in der Festigkeit / Sicherheit .

Ich (*1941) habe diese Kofferträger 1979-2014 selber hergestellt. Es gibt weder die Standard-Kofferträger. Ich biete auch keine Sonderanfertigungen "Tesch-Travel-Träger" mehr her. Sie werden manchmal in ebay unter diesem Namen angeboten.Die Alukoffer "Tesch-Travel-Taschen" gibt es noch.

Da ich gerne das über Jahrzehnte erworbene Wissen weitergeben möchte, biete ich unten Wissen und zum Selbstbau Teile an.

So sieht ein Beispiel eines Tesch-Travel-Trägers in der letzten Version aus.
Wegen Ideenklau und Nachbau hier ohne Typen-Bezeichnung. Ich verfüge über viele solcher Fotos von anderen früheren Reise-Motorädern.

 
Links: Ex-Tesch-Werkstatt beim Bau. Rechts einer der besten und meisten gebauten meiner "Tesch-Travel-Träger".



Andere, meist japanische Modelle von "Tesch-Travel-Trägern".



Die Übersicht:
Ein weit verbreiterer Irrtum:
- Der Einsatz eines sehr stabilen / sicheren Trägers ist sehr sinnvoll bei ganz normalen Reisen hier und in Europa: Man fährt hier schneller. Und fällt härter! Die Stürze und Folgen sind allermeist schlimmer!
- Der Einsatz eines sehr stabilen / sicheren Trägers ist natürlich super empfehlenswert weltweit auf Pisten, wo man häufiger und langsamer fällt!
Die Stürze und Folgen sind allermeist weniger schlimm!

- Der Einsatz eines sehr stabilen / sicheren Trägers ist also für Touren hier auf Asphalt-Straßen auf Pisten empfehlenswert.

Es ist eine falsche-fehlerhafte Annahme zu glauben, daß man im "normalen Motorrad-Urlaub" keine stabilen Träger und Aluboxen zum Schutz des Menschen. seiner Beine, des Gepäcks und Motorrades braucht.

Auf Pisten fällt man zwar öfter auf weicherem Naturgrund bei niedrigeren Geschwindigkeiten.
Auf Asphaltstraßen fällt man zwar weniger, aber dafür härter bei normalerweise höheren Geschwindigkeiten.


"Tesch-Travel-Träger"
waren die stabilsten / sichersten Stahlgepäckträger aus Vierkantstahlrohr 20x20x2mm (ca. 7-8 kg), die an sechs Punkten am Motorrad befestigt werden. Drei pro Seite. Hinten gab es zwei Verstrebungen. Über diese Befestigungen wurden Kräfte von der einem Seite auf die andere übertragen. Beide Gepäckträgerseiten stabilisieren sich also dadurch gegenseitig. So verteilen sich die Sturzkräfte auf den ganzen Rahmen über sechs Punkte.
Die TTTräger hatten eine viel größere Festigkeit gegenüber den normalen Rundrohr-Trägern mit 16 oder 18 mm. Ihr unbezahlbarer Vorteil in Verbindung mit den TTTaschen liegt daher in der hohen Sicherheit für die Person und Maschine bei unvermeidbaren Stürzen.
Die Standard "Tesch-Travel-Träger" aber gibt es seit 2014) nicht mehr. Zum Nachbau siehe unten.

"Selbstbau von Trägern"
- Jeder von und will preiswert reisen. An Ausrüstung sparen. An Gewicht sparen. Aber BITTE doch nicht an Trägern und Alukoffern! Die können ruhig ein paar Kilo mehr wiegen, wenn deine Sicherheit dadurch um ein Vielfaches erhöht wird!!!
Das Hauptargument hier heißt SICHERHEIT beim STURZ! Diese Teile gehören - auch laut TÜV - zu den gefährlichen Anbauteilen. Aber vollkommen egal, was der TÜV sagt: DU alleine trägst sowohl hier und ab der deutschen Grenze sowieso ALLEINE die volle Verantwortung für Deine Sicherheit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Auf einer ganzen Reihe von websites haben Motorrad-Reisende ihr "Wissen" zusammen getragen. Das meistens schon vor der Reise, wenn sie ihre website zwecks Sponsoring aufgebaut haben. Dann lesen die Leutchen meist alle websites. Und klauen oft das Wissen zu den einzelnen Stichpunkten wie z.B. Alukoffer und Träger. Nach der einzelnen Reise wird die eigene Erfahrung manchmal noch eingebaut. Wenndenn der Träger gehalten hat.

- Was aber fehlt ist die jahrzehnte Erfahrung bei abertausenden von Travellern.

- So wird zum Selbstbau von Trägern oft NUR gesagt: Die Vorteile sind "Geldsparen, wenn man seine Zeit nicht rechnet". Das ist so nicht richtig. Gleichzeitig müsste gesagt werden, dass Träger und Taschen eben zu den "gefährlichen" Anbauten gehören. Die sollen dich beim Sturz SCHÜTZEN! Um einen Träger selber zu bauen, muss man ganz viele Kenntnisse haben: Richtige Kenntnisse von Statik (ruhende Lasten) und Dynamik (bewegte Lasten). Übertragung der Kräfte (aus verschiedenen Richtungen) beim Sturz von der Strasse auf die Koffer, dann auf das Motorrad. Auswahl der Befestigungspunkte am Motorrad. Größe und Richtung der Umleitungskräfte von einer Seite zur anderen Seite über die hinteren Querverstrebungen. - Ich war Konstrukteur und selber der Mechaniker-Hersteller in der Werkstatt von den stabilen und sicheren "Tesch-Travel-Trägern" aus rechteckigen Stahlrohren (20x20x2mm) 1979-2014.
Alleine schlechte Schweißstellen können die Tragfähigkeit / Schwingungsfähigkeit eines Trägers beeinflussen. Deshalb sollte ein Träger unbedingt mit "konstruktiven Elementen" wie z.B. Querverbindungen und Querversteifungen versehen sein. Ich weiß darüber aus der Praxis ziemlich genau Bescheid: Bin selber 111.111 km in Afrika gereist. Bin um Australien gereist. Overland vom Atlantik (F) über Transsibirien zum Pazifik (Russland). Habe das Feedback von tausenden Overlandern. Und noch etwas: beim Selbstbau von Trägern muss man unbedingt auch sagen, dass es vollkommen egal ist, ob man hier auf der Österreich-Reise oder in Afrika stürzt. Der Träger muss dich IMMER schützen.
Fazit: Träger entweder nur von erfahrenen Moto-Travellern und Mechanikern bauen lassen. Oder gute Produkte kaufen. Herum-Experimentieren ist hier besonders falsch!



Erfahrene Motorrad-Traveller meinen :

Petra Lange-Hülsmann
schreibt aus Australien (54.000 km):
Mit 80 km/Std. gestürzt, Verkleidung kaputt, Rippe gebrochen, Tesch-Träger und  - Taschen haben an YAMAHA XT prima gehalten.

Marco Widmer:
Meine letzte BMW-Tour war Bolheim-Kapstadt (30.000 km). Auch ich möchte deine Koffer und Träger als unzerstörbar bezeichnen.

Weltumrunder und Trans-Afrika- Traveller Jochen Hübener:
...haben mir bei Überschlag meiner BMW das Leben gerettet !

Österreichischer Weltumrunder Franz Stelzl:
Super!!! Der Tesch-Travel-Träger steht meiner alten Damen BMW R 80 G/S wie ein sexy Abendkleid.

Rechtsanwalt Michael Sieland:
Ich hatte bei Dir die Taschen und den Träger für meine BMW R 100 GS gekauft. Nach der zweiten Tour (Ligurien Piemont u.a. die Ligurische Grenzkammstraße mit Gepäck !!!) in den letzten 10 Tagen kann ich sagen: Alles hervorragend. Die Taschen sind äußerst funktional absolut staubdicht und der Träger hat nicht mal gezuckt .. und das bei der Beladung (Campingausstattung, Wasser, Lebensmittel (wir haben immer wild gezeltet) usw.).

Praxis-Meinung von Wolfgang Niescher (Österreich. Solo Transafrika).
Buch darüber: http://www.globebiker.com/1motorrad_detailsA.html
Deine Taschen und das Trägersystem sind mit Abstand das Tauglichste was ich je gesehen habe. Davon schwärme ich auch jedem vor, der mich danach fragt. Und da war noch die Story von dem Lieferwagen, der mir voll hinten auf den TTTräger gekracht ist, eine vollends kaputte Stosstange hatte, wohingegen der TTTräger nichtmal einen Kratzer hatte!.


"Tesch-Hilfe und Teile für Selbstbau nach Art "Tesch-Travel-Träger"

- Zuvor noch die Klärung der Frage: Ist Rund-Rohr oder Rechteck-Rohr besser? Wer diese Frage stellt, hat noch nie in der Werkstatt praktisch damit gearbeitet: Runrohre zu verarbeiten ist wesentlich schwieriger als Rechteckrohre. Ein Beispiel nur: Stell dir mal alleine vor, du schneidest zuerst vier Rohre gerade ab. Und solltest diese rechteckig zusammenschweißen. Vier Rechteckrohre dagegen kann man viel einfacher legen. Knotenbleche in den Ecken fixieren/anpunkten. Dann aneinander schweißen. Oder biege mal ein Rohr von 20mm Durchmesser x 2mm Stärke rechteckig genau. Extrem schwierig! Warum sind die meisten Profi-Gepäckträger aus Rundrohr? Sie werden von Robotern hergestellt. Und sehen schöner (?) aus. Stabiler sind sie sicher nicht.
- Verwendet man die von mir jahrelang verwendeten Rechteck-Rohre mit den selben Maßen sind selbstgebaute Gepäckträger nach Art "Tesch-Travel-Träger" die stabilsten auf dem Markt. - Ich kann hier nicht eine seitenweise, ausführliche Diskussion führen über die Art und Richtung der Kräfte, die auf Rohre wirken. Obwohl ich das als Praktiker-Reisender, Dipl.-Ing. und Werkstatt-Hersteller könnte.- Ich kann Dir nur empfehlen, die Kunden-Meinungen von Tesch-Träverl-Trägern und Tesch-Travel-Taschen zu lesen: "Haben mir die Beine gerettet. Haben mir das Leben gerettet".

Ich biete zur eigenen Herstellung dazu folgendes an:


 

Position 1:

Materialliste für Tesch-Travel-Träger:
 "Materialliste" für den Bau eines Trägers für die BMW R 80/100 GS. Da sind alle Teile drin mit den Abmessungen, wie ich sie dafür brauchte.
Diese kann man prinzipiell für jeden anderen Träger nach Bauart des "Tesch-Travel-Trägers" benutzen.
Einige Maße sind als Baustein für jeden Träger gleich. Andere Maße müssen halt dem jeweiligen Motorrad-Typ von den Maßen her angepasst werden.
Sofern ich eine Materialliste zusätzlich für das Motorrad-Modell habe, liefere ich diese ausserdem mit.

Allgemeiner Bauplan für Tesch-Travel-Träger:
Ich werde per Text möglichst einfach allgemein erklären, wie man das Problem angeht. einen "Tesch-Travel-Träger" prinzipiell zu bauen. In Schritten, so dass man das versteht.

Preis zusammen € 41,65 für
+ Materialliste für BMW R 80/100 GS mit Anzahl und Maßen.
+ Allgemeiner Bauplan für Tesch-Travel-Träger
+ Einige vorhandene Fotos für den Tesch-Travel-Träger BMW R 80/100 GS

(- Eventuell zusätzlich vorhandene Fotos für ein spezielles Motorrad, wenn ich den Träger gebaut habe.)

           41,65

Position 2:

Tesch-Travel-Traeger-Baustein: Stahl-Dreeicke als Versteifungsdreiecke für Rohrviereck
Dreiecksbleche dienen zur Stabilisierung als "Knotenbleche". Sie kommen in die Ecken des Rechteckrahmens. An einer bestimmten Stelle wird ein Loch ausgelasert. Dadurch werden die vier Stahlschrauben in die Alutasche geschoben.
Alle genauen Abmessungen kommen erst mit der Lieferung nach Auftrag und Bezahlung.
Acht Dreiecke braucht man insgesamt pro Motorrad. Preis für 8 Teile zusammen € 20,00

20,00

Position 3:


Tesch-Travel-Traeger-Baustein:
Stahl-Flansche zur Befestigung:
- Zwei für die Befestigung der Beine am Motorrad-Hauptrahmen
- Vier für die Befestigung der vier Abstandsrohre, die vom Rechteckrahmen zum Motorrad führen. Diese Flansche werden dann an vier Befestigungspunkten am hinteren Motorrad-Rahmen befestigt. Die "Kunst" besteht darin, diese richtig vorher zu finden.
- Acht zur Fixierung der zwei hinteren Befestigungen mit den beiden seitlichen Rechteckrahmen links und rechts am Motorrad.
Alle genauen Abmessungen kommen erst mit der Lieferung nach Auftrag und Bezahlung.
Vierzehn Flansche also insgesamt pro Motorrad. Preis für 14 Teile zusammen € 49,00

49,00

Position 4:



Tesch-Travel-Traeger-Baustein:
Stahl-Flansche zur Befestigung:
Das sind die konstruktiven Verstärkungen zwischen den Beinen und dem Viereck.
Man braucht zwei dieser Verstärkungen. Sie sind alle mit Laserstrahlen maschinell genau hergestellt.
Alle genauen Abmessungen kommen erst mit der Lieferung nach Auftrag und Bezahlung.
Zwei Verstärkungen braucht man also pro Motorrad. Preis für 2 Teile zusammen € 7,00
             7,00
"Tesch-Hilfe und Teile für Selbstbau nach Art "Tesch-Travel-Träger" Position 1+2+3+4.

Dieses "Set" nehme ich nicht wieder zurück bei Nichtgefallen, da das extra für dich hergestellt wird.
        117,64 


Alles nur solange der Vorrat reicht. Und solange die Nachfrage gross genug ist.

Ich muss die Teile jeweils in größeren Mengen herstellen lassen, damit man sie mit "Laser-Gesteuerten Maschinen" eben genau-identisch herstellen kann.
Für dich und lohnt sich die Bestellung, wenn Du es schaffst zwei oder noch mehr Motorrad-Besitzer zu motivieren so einen eigenen Träger nach der Art eines "Tesch-Trave-Trägers" zu bauen. Dann braucht man natürlich die erste Position oben nur einmal zu bestellen. Und die Baustein-Teile eben für z.B. zwei Motorräder,

Wenn du dich für den Eigenbau entschiessen solltest, gib mir bitte folgende Angaben bei der Bestellung mit an:
- Genaue Bezeichnung deines Motorrad-Typs, Baujahr.
- Welche Alukoffer möchtest Du verwenden?
- Beim Bau eines Trägers nach Art eines "Tesch-Travel-Trägers" braucht du keinen "Tesch-Schnell-Adapter" zum Anbau des Alukoffers an den Träger. Die "TTT" haben eine Satndfläche, wo die TTTaschen drauf stehen. Diese werden dann vom Träger aus durch vier "Knotenbleche = Versteifunsbleche" mit vier Schrauben befestigt.

 




"Tesch-Travel-Taschen" empfehlen
Die stabilsten Aluminiumboxen zur eigenen Sicherheit. Vier eigene, verschieden Typen von 39 -49 Liter. Alle montierbar an eigene, ganz normale Gepäckträger mit Rundrohr 16 mmm, oder besser 18 mm oder sogar bis 30 mm Durchmesser

Tesch-Schnell-Adapter Taschen > Träger:

Sehr stabiler Adapter, um alle Alu-Boxen / Alu-Koffer inklusive natürlich TTTaschen an Rundrohrträger von 16 mm und 18 mm Durchmesser an sicher zu befestigen und auch schnell einzuhängen und abzunehmen. Demontage / Montage ein paar Minuten nur.




Empfehlenswerte Vorgehensweise bei geplanten Motorrad-Reisen: Tesch-Katalog "Motorrad-REISE-Bücher" und "Motorrad-REISE-Ausrüstungen" für Fernreisen hier im Internet einsehen / ausdrucken. Dann Bernd Tesch anrufen / emailen mit Übersicht über deine geplante Reise: Egal ob Kunde oder nicht. Eventuell Grundsatzgespräch über deine geplante Reise mit Beratungstermin zwecks Infos und Ausrüstungsbeschaffung vereinbaren. Oder einfach passende Bücher / Artikel aussuchen.und per email bestellen ! SOOO einfach ist das!

Viel Spaß beim Aussuchen ! Danke fürs Interesse sagt dir Bernd Tesch

Bestellung / Order > oder besser: Kopiere oben, was Du möchtest in ein email.

Ich würde mich über deine Bestellung mit einem netten Satz und deinen Reiseplänen sehr freuen! Danke !

Gut Sprit und immer freie Grenzen wünscht dir Bernd Tesch

Tesch-Travel-Versand": Fast alles selbst getestet. Wissen was Wichtig ist !

Bernd Tesch    Globetrotter. Reise-Berater. Reise-Ausrüster. Motorrad-FERNREISE-Experte. Hersteller der stabilsten (Stahl-) Gepäckträger und (Alu-) Taschen. Weltweit größtes Angebot von Motorrad-REISE-Büchern. Professional Motorcycle Adventurer. Reise-Schriftsteller. Journalist. Traveller-Survival-Trainer. Dipl.-Ing. TH.
GLOBETROTT-ZENTRALE Bernd TESCH. Herstellung und Versand von Motorrad-REISE-Ausrüstungen.

Grünentalstr. 31. 52152 Simmerath-Hammer/EIFEL (bei Monschau). Germany. Tel: 0049-(0)2473-938686.
www.berndtesch.de  mit den online-Katalogen "Motorrad-REISE-Bücher" und "Motorrad-REISE-Ausrüstungen"




Nur Muster-Block.